Der Habichtswald

Der Naturpark Habichtswald

Dieses Bergland im Norden Hessens, mit seinen Gebirgsrücken aus vulkanischem Ursprung, war einst das Land der Gebrüder Grimm. Hier an diesem Ort sammelten sie ihre Märchen. Auch heute noch ist der Habichtswald ein magischer Ort – still, verwunschen. Niemand würde sich wohl wundern, kämen plötzlich Prinzen, Feen und Fabelwesen des Weges.

 

Der Habichtswald ist geprägt durch große Buchenwaldbestände, sowie eine vielfältige Pflanzenwelt. Wilde Orchideen verwandeln die Wiesen in einen Farbenteppich und üppige Kräuter verströmen ihren Duft.
 
Buchen sind sehr besondere Bäume, sogenannte Herzwurzler, mit einer klugen Mischform ihres Wurzelsystems. Sie sind extrem anpassungsfähig und entwickeln ihr Wurzelsystem nach den Gegebenheiten.
Sie strahlen Festigkeit, Klarheit und Geborgenheit aus.
 
Das Wandern und Umherschweifen in einem Buchenwald fördert die Entspannung und unterstützt die Klärung von Gedanken. An diesem magischen Ort zeigt sich uns das Heilende der Naturkräfte in großer Offenheit. Wald, Wiesen, Felder, Tiere, Stille, Weite.

Das Herz wird weit und der Geist lüftet sich und wird frei.